Blog


Täglicher Abendimpuls

Gründonnerstag, 9. April

HIER erscheint in Kürze unser Hör-Andacht zum Gründonnerstag.

Vor 75 Jahren wurde Dietrich Bonhoeffer im KZ Flossenbürg von den Nazis hingerichtet.
Er wurde nicht müde aus großem Gottvertrauen, Verantwortung für die Menschen und die Welt zu übernehmen, zu fordern, zu stärken.

Hier ein Text von ihm:

Segnen heißt, die Hand auf etwas legen und sagen:
Du gehörst trotz allem Gott.
So tun wir es mit der Welt,
die uns solches Leid zufügt.
Wir verlassen sie nicht,
wir verwerfen, verachten, verdammen sie nicht,
sondern rufen zu Gott.
Wir geben Hoffnung, wir legen die Hand auf sie und sagen:
Gottes Segen komme über dich.
Wir haben Gottes Segen empfangen im Glück und im Leiden.
Wer aber selbst gesegnet wurde,
der kann nicht mehr anders, als diesen Segen weitergeben,
ja, er muss dort, wo er ist, ein Segen sein.
Nur aus dem Unmöglichen kann die Welt erneuert werden.
Dieses Unmögliche ist der Segen Gottes.

Dietrich Bonhoeffer

*************

So gehen wir in die Tage von heute bis Ostern
offen für den Segen, bereit für die Wege,
behütet von Gott!